Gebratenes Spiegelei machen

Ein gebratenes Spiegelei eignet sich an jeder Tageszeit als kurze und kleine Mahlzeit. Ebenso sind Spiegeleier gern gesehene Mahlzeiten auf dem Esstisch, da sie geschmacklich bei jedem ankommen. Hinzuzufügen ist noch, dass sie Nährreich sind und eine ausgewogene Mahlzeit bieten. Die Zubereitung ist jedoch ab und zu mal fragwürdig. Es gelingt teilweise bzw. anfangs nie, Spiegeleier perfekt zuzubereiten. Entweder wird das Ei zu hart in der Pfanne oder es geht in der Pfanne komplett ein.

Wir bieten Dir zu diesem Problem ebenfalls eine getestete Methode, damit auch Du ein perfekt- und geeignetes Spiegelei machen kannst und das ohne jeglichen Aufwand. Wichtig beim gebratenen Spiegelei ist, dass das Ei sowohl optisch als auch geschmacklich schmecken sollte. Hierfür gibt es leider keinen speziellen Mikrowellen Eierkocher!


Bevor Du starten möchtest, solltest Du folgendes Equipment bei Dir haben:
Spiegelei machen
  • Eine Tasse oder ein Becher
  • Ein Messer
  • Einen Löffel
  • Eine Pfanne
  • Etwas Öl (Pflanzen oder Olivenöl)

1. Zubereitung des Spiegeleis

Zunächst drehst Du den Herd auf 3/4 Hitze. Es sollte nicht zu heiß sein - sonst bekommt man bekanntlich ein randverbranntes Spiegelei und das solltest Du natürlich verhindern. Wenn Du die Temperatur des Herds eingeschaltet hast, legst Du die Pfanne entsprechend drauf. Nun widmest Du Dich dem Ei.

2. Ei Beschneiden

Du beschneidest das Ei üblicherweise in der Mitte und gießt es entsprechend in einer Tasse. Hierbei solltest Du darauf achten, dass Du das Eigelb nicht beschädigst.

3. Öl in die Pfanne

Wenn Du dies getan hast, gibst Du etwas Öl in die Pfanne und verteilst es über den kompletten Pfannenboden.

Jetzt kommt der Trick! - Du gießt das Ei vorsichtig in die Pfanne, und zwar so, dass erst das Eiweiß den heißen Boden berührt und etwas anbrät. Somit kannst Du vorsichtig den kompletten Tasseninhalt, in die Pfanne geben. Solltest Du alles richtig gemacht haben, müsstest Du jetzt ein optisch perfektes Spiegelei auf der Pfanne haben. Das heißt, dass sich das Eigelb nicht verschoben hat und es dementsprechend nicht beschädigt wurde. Sollte die Pfanne am Anfang schon laut zischen, drehe die Temperatur etwas nach unten. Damit vermeidest Du das Anbrennen des Spiegeleis. Die Temperatur ist das "A und O" beim Eier kochen!

Spiegelei machen Tipp

Sollte das Spiegelei noch am Boden haften, gedulde Dich und warte ca. 1 Minute ab. Denn selbst auf beschichtete Pfannen kann es vorkommen, dass das Spiegelei noch am Pfannenboden haftet. Anschließend hebst Du die Panne vom Herd ab, verteilst das noch nicht feste Eiweiß mit einem Löffel sorgfältig über das schon feste Eiweiß und legst die Pfanne wieder auf den Herd. Nun solltest Du merken, dass das Spiegelei gelungen ist und kannst es anschließend vorsichtig auf einem Teller kippen.

Die Härte des Spiegeleis bestimmen

Zartes Spiegelei mit flüssigem Eigelb: 2 Minuten auf der Pfanne braten!
Spiegelei mit zartem und festem Eigelb: 4 Minuten auf der Pfanne braten!


Kostenlose Paysafecard Abi Deutsch Was ist Illuminati